RN09 Gabel Fragen

Technik und Tuning am Fahrwerk. Verbesserung des Fahrwerks durch Lenkungsdämpfer..., welchen Reifen...

Moderator: Forumsteam

Antworten
Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1300
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

RN09 Gabel Fragen

Beitrag von einzeller » 22. November 2018, 00:19

Hallo Gemeinde,

ich habe letztes Frühjahr meiner Gabel einen Service zu kommen lassen.

So richtig mit alles zerlegen...neue Gleitbuchsen...Simmerringe...usw...

Federn sind Serie und noch weit vom Toleranzbereich weg.

Öl habe ich vom Kumpel (arbeitet bei BMW) geschenkt bekommen.

Und da sind wir auch schon beim eigentlichen Thema...

Ich dachte was für BMW gut is kann für Yamaha nich schlecht sein.

Das BMW-Öl hat einen Wert von 11,5 W

Im Handbuch steht ...Gabelöl "01" oder höher...was auch immer das heißen mag.

Experimente mit Druck und Zugstufe sowie Federvorspannung haben mich nicht zufrieden gestellt.

Ich empfinde die Federung als träge und "Schwammig"

Irgendwie fehlt mir diese "knackige" , "flotte", "straffe" Ein.-und ausfedern

Weiß nicht ob Ihr mir folgen könnt....jedenfalls mach ich den Service noch mal diesen Winter.

Nun meine Fragen

Was heißt Gabelöl "01" oder höher....??
Welches Gabelöl würdet Ihr empfehlen...??
Hab schon die Suche bemüht...finde aber immer nur Angaben für RN01 oder RN04----->W 7,5
Passt das auch für die RN09...?? wovon ich mal ausgehe
Marke...?? egal...?? oder gibts was wovon ich lieber die Finger lassen sollte??

Soll ich die Serienfedern drin lassen oder auf progessive wechseln...

Mein Kampfgewicht beträgt ohne Klamotten um die 95kg.

ich weiß das gleich empfohlen wird das Federbein zu tauschen...oder zu überarbeiten....aber eins nach dem anderen...zumal ich im Moment damit klar komme

Im Moment dreht sich alles um meine Gabel...

Einsatzort 80% Landstrasse....20 % Autobahn


Vielen Dank schon mal
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
erlkoenig24
Herbrenner
Herbrenner
Beiträge: 80
Registriert: 31. August 2018, 07:17
Meine R1: RN 12, BJ: 2004
Wohnort: Sattledt
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von erlkoenig24 » 22. November 2018, 07:29

Hi,

Also wenn du ein dickeres Öl, was das 11,5W ja ist, reinkippst, brauchst dich ja nicht wundern warum die Gabel nicht mehr so knackig anspricht. Ist doch klar das die Träge wird.
M.M.n sollte da ein 5W rein. Was die 01 Bezeichnung von Yamaha bedeutet, weiß ich nicht, aber ich denke das ist die werksinterne Bezeichnung für 5W.
Dein Kumpel wird dir wahrscheinlich das Gabelöl einer Gummikuh (GS) Tourenmaschine mitgenommen haben. Die Warnwestenfahrer sind es ja gewohnt träge herumzugurken :lol:

Bei deinem Gewicht (keine Sorge, ich bringe auch 90kg trocken auf die Waage), würde ich dir zu stärkeren Federn raten. Bis zu 9,2N/mm Federrate kannst mit dem Serien-Ventilkit fahren, darüber wird ein anderes Ventilkit fällig, wenn man überhaupt noch eins findet für die 09er.

Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1300
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von einzeller » 22. November 2018, 19:05

Inzwischen weiß ich das auch...

dachte halt... BMW...Premium..etc...kann für mein altes Eisen nich schlecht sein....

Und nem geschenkten Gaul.........

Aber es is eben halt nu ma keine GS


Also werde ich ma schauen ob sich progressive Federn finden assen...
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10003
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von SLIDER-S » 22. November 2018, 23:02

Keine Progressiven Federn einbauen das ist was für Tourenschwuchtel-Mopeds, mach so wie Orig.
lineare Federn mit mehr Härte rein.
Orig. ist ein 5er Öl drin, mit "dickerem" Öl wird die Dämpfung etwas Straffer, das Ansprechverhalten
wird aber schlechter.
Bei den Gabel-Ölen gibt bei gleicher Bezeichnung (SAE5) Unterschiede zwischen den Herstellern,
die Centistokes, http://www.landypedia.de/index.php/%C3% ... sit%C3%A4t
ist da eher Aussage kräftig beim Gabelöl ;-)
Und wie gesagt, Finger weg Progressiven Federn.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1300
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von einzeller » 24. November 2018, 17:54

@SliderS

Jetzt bin ich verwirrt.....

Weil...


Zitat: von der Wilbers Seite


Variante PROGRESSIV

Die progressiven Gabelfedern von Wilbers Suspension machen durchschlagende Gabeln und bockiges Ansprechen zu einem Stück Geschichte. Durch ihre Konstruktion federn sie leichte Unebenheiten ebenso souverän ab wie harte Schläge oder brutale Bremsmanöver. Das ist das Ergebnis sorgfältiger Konstruktion und eines harten Testprogramms von der Nürburgring-Nordschleife bis zur Full-Speed-Autobahn. Eine Produktionsfreigabe erfolgt erst dann, wenn die routinierten Tester ebenso zufrieden sind wie die Prüfer des TÜVs. ABE und eine 29 Jahre Garantie dank verschleißfester Konstruktion gehören ebenso zum Lieferumfang wie eine detaillierte Einbauanleitung. Das beste Gabelöl und eine passende Abstimmung des Luftpolsters ergeben ein perfektes Resultat.

Variante LINEAR

Lange Zeit wurden sie als überholt belächelt, doch heute haben auch lineare Gabelfedern wieder ihre Berechtigung. Für den Straßenbetrieb sind sie zwar nur noch ein schlechter Kompromiss – dazu müssen sie auf zu unterschiedliche Bedingungen reagieren. Aber auf der Rennstrecke zählt eine schnelle wie effektive Abstimmung, und die ist mit linearen Gabelfedern klar einfacher. Dass ihr Repertoire im Vergleich zu progressiven Federn kleiner ist, lässt sich verschmerzen, denn im Vergleich zu einer Landstraße ist eine Rennstrecke ein Bügelbrett. Dennoch sind erstklassiger Chrom-Silizium-Federstahl, Blockfestigkeit, ABE und 29 Jahre Garantie auch Merkmale der linearen Gabelfedern von Wilbers Suspension. Trotz linearen Gabelfedern entsteht durch das Luftpolster eine progressive Einfederkraft.

Zitat Ende.



05er Öl leuchtet mir ein...weil dünner/schneller
Aber was die Federn betrifft, bin ich n un Ratlos...Linear oder progressiv....hmmm...??

Vielleicht sollte ich bei den Serienfeden bleiben und nür dünneres Öl einfüllen...


Hat noch wer nen Rat....??
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
SLIDER-S
*Rat der 17*
*Rat der 17*
Beiträge: 10003
Registriert: 12. September 2005, 15:18
Meine R1: R1M..2016
Wohnort: 67346 Speyer
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von SLIDER-S » 24. November 2018, 18:22

Als erstes will ich vom Wilbers Zeug nix wissen da ich damit keine guten Erfahrungen gemacht habe.
In den R1 sen sind ab Werk lineare Federn verbaut, ich hatte in meiner RN01 damals ein paar progessive
Federn von Wilbers montiert, die haben sich nach ein paar Tausend Km so gesetzt, das der Einstellbereich
an der Vorspannung aufgebraucht war.
Ich hab dann lineare Öhlins verbaut und bin damit viele Tausend Km gefahren.
Für die R6 RJ05 vom Kumpel haben wir ein Federbein und lineare Gabelfedern samt Öl bestellt.
Das Federbein hat nicht ins Moped gepasst, zu den etwas härteren Federn hat Wilbers ein
20er Öl, ohne das am Dämpfungspaket der Gabel etwas geändert wurde, geliefert.
Ich hab die Federn mit 10er Öl montiert und das Federbein wurde nach einigen Telefonaten umgetauscht.
Seit dem kommt mir von Wilbers / Technoflex nix mehr ins Haus.
Immer ne Handbreit Asphalt unter'm Reifen !!
Bild

Benutzeravatar
PEB
Chef
Chef
Beiträge: 20945
Registriert: 18. August 2003, 19:54
Meine R1: R1M 2016
Extras: Emil Schwarz-Lager
Wohnort: Mechernich in der Eifel
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von PEB » 24. November 2018, 18:34

Slider-S hat Recht. Auf jeden Fall lineare Federn!

Benutzeravatar
einzeller
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 1300
Registriert: 6. November 2007, 18:23
Meine R1: RN 09, BJ: ´03
Extras: was man braucht...
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von einzeller » 24. November 2018, 18:49

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Ich werde danach handeln und berichten.

Jetzt gilt es nur noch die entsprechende Federrate für meinen Unrumpf heraus zu bekommen...

Und zum Thema Öl ist es sicherlich auch ne Glaubensfrage ob 10er oder 5er.

Als ob ich Grobmotoriker den Unterschied feststellen würde.

Gibt es dazu irgendwo Tabellen an denen man sich orientieren kann

Werde mal Tante Google quälen

Wie gesagt...ca.95kg ohne Kombi und Helm.
Gruß Ronny

___________________________________________________________________________

ICH BIN NICHT AUF DER WELT, UM ZU SEIN, WIE ANDERE MICH GERNE HÄTTEN......


________________________________________________________________________________________________

Besucht mich bei :
SIMPSONS - Tapped out - Nickname: einzeller007

Benutzeravatar
TomPue
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 3256
Registriert: 23. Januar 2014, 07:38
Meine R1: RN32/2KSC060A
Extras: Abziehbilder
Wohnort: Neuwied
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von TomPue » 24. November 2018, 19:38

In meiner FG43 in der RN12 waren 10er Federn verbaut, das hat sehr gut funktioniert. Für die RN09 guckst du hier:

https://www.ohlins.eu/de/products/motor ... -95--3421/
Bild

Benutzeravatar
Lutze
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 4187
Registriert: 17. November 2004, 12:17
Meine R1: GSX-R750 K9
Wohnort: Tangerhütte
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von Lutze » 24. November 2018, 19:46

PEB hat geschrieben:
24. November 2018, 18:34
Slider-S hat Recht. Auf jeden Fall lineare Federn!
Das kann man doch aber ohne das tatsächliche Fahrprofil zu kennen nicht sagen. Für den Landstraßenfahrer tun es doch sehr oft die progressiven Federn viel besser.
An der CBR waren die bei mir zumindest für die Anfänge absolut ausreichend.
Erfahrung ist eine gute Sache. Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte.

Benutzeravatar
Michel78
Rat der Bembelschleifer
Rat der Bembelschleifer
Beiträge: 4648
Registriert: 27. Juli 2004, 16:47
Meine R1: S1000RR
Extras: xx
Wohnort: Wetterau
Kontaktdaten:

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von Michel78 » 25. November 2018, 09:07

9.5er lineare Öhlinsfedern mit dem Öhlins R+T Öl fand ich für die LS perfekt.
Pain is temporary, glory is for ever

Termine 2019
09.04. - 11.04. Rijeka Fifty Racing
11.06-12.06. Most Richie-Race
25.09.-26.09. Brünn TripleM

Bild

Benutzeravatar
edwynhund
*Dauerbrenner*
*Dauerbrenner*
Beiträge: 2346
Registriert: 12. Februar 2003, 21:19
Meine R1: RN09 / 675
Wohnort: Franken-Land bei Erlangen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: RN09 Gabel Fragen

Beitrag von edwynhund » 26. November 2018, 09:54

also auf alle Fälle lineare Federn und beim Öl nen 5er oder max nen 7,5er...
das wäre mein Tip.
Race-Daytona 675 #417
Straße: Yamaha R1 RN09 mit SBK-Lenker 66't km


Events 2019:
27.09. - 29.09. Brünn (Gaststart - BBT)

https://www.youtube.com/channel/UCJCiw3 ... subscriber


Bild

Antworten

Zurück zu „Fahrwerk, Reifen, Bremsen“